Las Vegas: Homewood Suites by Hilton Las Vegas Airport

Kategorie: Americas

Please scroll for the English version.

Stand: Oktober 2010

Bei Anreise hätten wir uns eine größere Lichtreklame gewünscht, um das Hotel schon aus der Entfernung etwas besser zu erkennen, da dieses in einer Art Gewerbegebiet liegt

Das Hotel ist von einem großen Areal umgeben, auf dem sehr viele und geräumige Parkplätze zur Verfügung stehen.

Wir wurden freundlich an der Rezeption empfangen und der Check-In verlief professionell und schnell.

Für die nächsten 10 Tage war die ca. 40qm große Suite 438 im 4. Stock mit Blick auf den sauberen und beheizten Pool unser neues Zuhause.

Schon bei Betreten der Räumlichkeit waren wir vom schönen und gemütlichen Ambiente überrascht. Alles sah sauber und wohnlich aus.

Die Küche war gut eingerichtet und bot uns u.a. eine große Kühl- und Gefrierkombination, Mikrowelle, Spülmaschine, ein Cerankochfeld mit zwei Kochplatten sowie einen Kaffeekocher für Kaffee- oder Teezubereitung incl. Kaffee, Tee und Milchpulver. Leider gab es weder einen Wasserkocher noch Weingläser. Ansonsten war an alles gedacht.

Das sehr gemütliche KingSize-Bett lud mit vielen Kissen und zusätzlichen Decken zum Entspannen ein.

Der Kleiderschrank war recht klein und nicht so gut zugänglich, da die Schiebetüren sich nur teilweise verschieben ließen. Im Schrank standen auch ein Bügelbrett und ein Bügeleisen.

Das mit Holz und in hellen und freundlichen Farben gestaltete Bad war aufgeteilt in einen wohnlichen Bereich mit Waschtisch und viel Ablageflächen sowie einem separaten Raum mit Duschbad und Toilette. Duschgel, Shampoo, Spülung und Lotion waren von der Firma Neutrogena.

Leider war die Duschtüre undicht.

Wünschenswert wäre eine bessere Endkontrolle bei den Hand- und Badetüchern gewesen, da diese ziemlich alt und teilweise schon schmutzig waren, bevor wir sie in Gebrauch nahmen. Leider konnte man den Ventilator im Bad nicht abschalten, insofern störte dieses permanente Geräusch.

Auch waren die Fenster nicht gut isoliert, daher drangen permanente Außengeräusche ins Zimmer, nicht nur vom Hotelbereich selbst, sondern auch sowohl vom nahegelegenen Flughafen als auch von der Autobahn.

Außerdem konnten wir die Fenster lediglich einen Spalt breit öffnen.

Über dem Bett hing ein Ventilator, der leicht zu bedienen war.

Die Klimaanlage war für die Größe der Räumlichkeit nicht effizient genug, da sie direkt an der Bettseite montiert war. Schaltete man sie ein, regulierte sie die Temperatur im Wohnbereich nicht, im Schlafbereich war es dann umso kälter.

Die Beleuchtung der Räumlichkeiten war wirklich gut, jedoch gab es keinen Zentralschalter, mit dem wir alle Lampen ausschalten konnten, wenn wir die Suite verließen.

Jedes Zimmer bietet einen kostenpflichtigen Internetzugang, im Business Center kann man kostenfrei ins Internet.

Das Frühstücksbuffet bot eine gute Auswahl an kalten und warmen Speisen. Von montags bis donnerstags war ein Abendessen im Preis enthalten.

Da in den Suiten u.a. auch keine Minibars installiert sind, kann man in einem kleinen Shop direkt neben der Rezeption Kleinigkeiten für den täglichen Bedarf kaufen (Zeitungen, Getränke, Süßigkeiten etc.).

Um Wertsachen zu verstauen, muss der Gast den Rezeptionssafe nutzen, da in den Suiten keine separaten Safes eingebaut wurden. Die Fächer, die an der Rezeption zur Verfügung gestellt werden, sind recht klein und lediglich für Papiere etc. gedacht, nicht für einen Laptop oder eine größere Kamera mit Objektiv.

Wir fanden im Zimmer eine Übersicht über die Abendmahlzeiten im Oktober, erhielten jedoch keine weiteren Details zum Monatswechsel.

Hin und wieder vermissten wir die USA Today, die normalerweise morgens an der Türe hing. Dann konnten wir uns aber noch ein Exemplar an der Rezeption abholen.

Mit Ausnahme der Handtuchkontrolle arbeiteten die Damen und Herren von Housekeeping sehr gut.

Insgesamt war das Personal sehr freundlich und hilfsbereit.

Am Abreisetag nutzten wir den Express-Check-Out und hatten so in zwei Minuten alles erledigt.

Insgesamt handelt es sich bei den Homewood Suites by Hilton Las Vegas Airport um ein schönes und einfaches Haus, weitab vom Trubel des legendären Las Vegas Strip. Um komfortabel an seine Ziele zu gelangen, sollte man schon mit dem Mietwagen unterwegs sein. Zwar bietet das Hotel auch einen kostenlosen Shuttle zum nahegelegenen Mandalay Bay Casino and Resort an, doch wer dieses Hotel kennt, weiß, dass es genau am Anfang des Strip liegt.

Wir haben uns in den Homewood Suites by Hilton Las Vegas Airport sehr wohl und sicher gefühlt – auch wenn es Kleinigkeiten gab, die uns etwas störten.

Bitte besuchen Sie www.hilton.de


English

As of October 2010

The Homewood Suites by Hilton Las Vegas are located in a business area close to the international airport. I suggest the installation of some larger signs on the roof or at the sides of the building to identify the hotel more easily upon arrival.

The vast ground offers extensive parking lots.

Upon arrival we were greeted very friendly and checked-in quickly and professionally.

The suite No. 438 on the 4th floor would be our residence for the next ten days, 40 square meters and a view of the clean and heated pool.

Entering the suite we were amazed by the nice and cozy ambience. Everything seemed to be clean and comfortable.

The kitchen was well appointed with a large cooling and freezing unit, micro wave oven, dish washer, glass-ceramic cooktop panel as well as with a coffeemaker for coffee and tea including coffee and tea bags and creamer. Unfortunately we were missing a water kettle and wine glasses.

The cozy king size bed and its cushions and additional blankets invited us to just take a rest and relax.

The wardrobe was small and not very comfortable as the sliding doors could only partially be opened. It contained some hangers, an iron board and an iron.

The bath was divided into two rooms: kind of a light colored wash room with a sink and lots of storage space, nicely appointed with wooden cabinets and a large sink. The second room held the bathtub / shower and the toilet. Neutrogena provided shower gel, shampoo, conditioner and lotion.

Unfortunately the shower door was leaky.

I wish the staff had double checked the towels as most of them were quite old and already looking dirty before we had the chance to use them.

Ventilation in the bath room could not be turned off, which was quite disturbing as well as the fact that the windows were not soundproofed. So we were continuously bothered by many noises: from the hotel itself as well as from the airport and the highway nearby.

Unfortunately we could only open the windows just a little bit to let cool air come in.

The fan above the bed was easy to handle.

The air condition was not very efficient compared to the size of the room, as she was installed quite next to the bed. When we turned the A/C on, it was not possible to cool off the living room area whilst the sleeping area was freezing cold.

The lighting was very good, although we were missing kind of a central switch to switch off all the lights when leaving the suite.

Each suite offers internet access (charge), whereas the Business Center gives you access to the internet free of charge.

The breakfast buffet had a nice selection of cold and warm food. From Monday to Thursday a dinner was included in the room rate.

To make up for the missing minibars in the rooms the hotel offers a nice little shop right next to the front desk where the guests could purchase those little dailies like newspapers, soft drinks or sweets etc.

In order to store valuables guests can use safe deposit boxes at the front desk at no charge (no safes in the rooms). But they are quite small and only offer space for travel documents etc., unfortunately not for a regular laptop or a camera with lenses.

We found a list stuck to the fridge with information on dinners during October, but did not receive the update for November.

Some days we were missing the daily USA Today, which was usually delivered to the rooms. On those days they were still available at the front desk.

Except for the lack of double checking on the towels the staff of housekeeping was very good.

The entire staff was very friendly and helpful.

On the day of departure we used the Express-Check-Out and were ready to leave in two minutes.

Altogether the Homewood Suites by Hilton Las Vegas Airport is a nice and simple hotel, far away from the hustle and bustle of the famous Las Vegas Strip. I would suggest renting a car to easily get to where you like to go. While the hotel offers a shuttle to the Mandalay Bay Casino and Resort you should know that this is located right at the beginning of the Strip.

Although we had some topics on our *Dislike List* we really enjoyed our stay at the Homewood Suites by Hilton Las Vegas Airport and felt safe there.

Please visit www.hilton.com