Bali: The Hyatt Hotels

Kategorie: Asia

Stand: Januar 2008

 

Please scroll for the English version.

 

Während meiner Balireise nutzte ich die Gelegenheit, mir die beiden Hyatt-Hotels anzuschauen.

Unter dem Namen Hyatt Resorts Bali werden das Grand Hyatt Bali und das Bali Hyatt (Regency) vermarktet. Die beiden Hotels bieten den Gästen damit eine Auswahl von z.B. 17 Restaurants und Bars, 8 Pools, ganz abgesehen von der beeindruckenden Lage direkt am Meer. Die Kooperation wird z.B. auch dadurch deutlich, dass der Gast den mehrmals täglich zwischen den beiden Häusern kostenfrei verkehrenden Shuttle nutzen und auch in beiden Hotels Ausgaben auf seine Zimmerrechnung buchen lassen kann.

Grand Hyatt Bali, Nusa Dua:

Wie schon seine Vorbilder, die antiken balinesischen Wasserpaläste, besteht auch das Grand Hyatt aus einer Vielzahl von Gebäuden. Die 648 Räume bilden vier Einheiten, die durch eine schöne Gartenlandschaft miteinander verbunden sind. Das 1991 eröffnete Hotel wurde gerade erst komplett renoviert. Teakholz und Marmor, sowie Creme-, Pastell- und Erdfarben, verbunden mit Stoffen in den entsprechenden Tönen, verleihen den Räumen ein wohnliches und freundliches Ambiente.

Sobald man die extrem offene und luftig gestaltete Lobby betritt, atmet man auf. Man befindet sich in einer Oase, mit Blick auf Gärten, kleinen Flüssen und das Meer. Schon jetzt weiß man, dass das gebuchte Zimmer oder die Suite den eigenen Ansprüchen genügen wird. Schon jetzt weiß man, dass die Mitarbeiter des Hotels freundlich und dem Gast wohlgesonnen sind. Schon jetzt weiß man, dass man angekommen ist. Angekommen in einem der wirklich schönen Häusern Balis.

Ein Grand Hyatt erhält diesen Titel nur dann, wenn es großzügig angelegt ist, wenn es weitläufige Garten- und Poolanlagen besitzt. Dies sind nur wenige Merkmale, doch schon hier beeindruckt das Grand Hyatt Bali. Es liegt direkt am Meer, an den Ufern des Indischen Ozeans. Für Gäste, die lieber die Poolanlage genießen, zeigt sich diese in verschwenderischer Größe, denn insgesamt fünf Pools wetteifern um die Gunst des Gastes. Sportliche Betätigung ist u.a. auf einem der drei Tennisplätze oder in einem, mit modernsten Geräten ausgestatteten Fitnesscenter möglich.

Besonders hervorheben möchte ich das Kriya Spa. In einem tropischen Garten wurde eine Spa-Anlage geschaffen, die allein schon durch die moderne Architektur beeindruckt. Naturfarbene Steine, Glas und Einrichtungsgegenstände harmonieren mit dem Grün der Pflanzen und dem Wasser der Teiche. 24 Spa-Villen stehen dem anspruchsvollen Gast zur Verfügung, der in balinesischer Umgebung seine Seele baumeln lassen möchte. Kriya bedeutet Ritual in Sanskrit. Und die Spa-Anwendungen werden hier wirklich zelebriert. Lassen Sie sich einfach auf die Fremdartigkeit der Düfte, der Geräusche, der Massagen ein . . . und entspannen Sie sich.

Kehrt man nachher auf sein Zimmer zurück, ist auch hier das balinesische Laissez faire präsent. Dabei spielt es keine Rolle, ob man ein normales Zimmer oder eine Suite gebucht hat. Denn, auch wenn sich die Räumlichkeiten natürlich in der Größe unterscheiden, ihnen allen liegt ein Prinzip zugrunde: Der Gast wird sich wohlfühlen. Denn man erliegt unmittelbar dem Charme der Einrichtung, des Flairs, des Ambiente.

Ich habe in diesem Hotel nicht übernachtet, sondern es lediglich besichtigt. Allerdings hatte ich die Möglichkeit, in diesem Hotel zu Mittag zu essen. Und schon hier wurde mir sehr schnell klar, dass es sich bei der sprichwörtlichen balinesischen Freundlichkeit nicht um ein aufgesetztes Geschäftsprinzip handelt, sondern um eine Lebenseinstellung, die von Herzen kommt und tief berührt.

www.bali.grand.hyatt.com

Bali Hyatt, Sanur:

Schon 1973 wurde die mit 390 Zimmern etwas kleinere Schwester, das Bali Hyatt (Regency), am wunderschönen Sanur Beach eröffnet. Das Hotel ist auf einer ehemaligen Kokosnussplantage gegründet und verzaubert durch die Kombination aus überschwenglichen Gartenanlagen und balinesischer Architektur.

Sobald man den Trubel von Denpasar und Umgebung hinter sich lässt und das Hotel betritt, beginnt der Zauber zu wirken. Ob es die Architektur der Lobby ist oder die Freundlichkeit der Mitarbeiter, die Hotelanlage oder die Zimmer im Speziellen, das fast schon verwunschene und wunderschöne Spa oder die Poolanlage mit Blick aufs Meer: Man ist gelandet, auf Bali, der Insel der Götter. Der Geruch tausender Pflanzen vermischt sich mit der Lebensart zu einem ganz besonderen Cocktail, der fast schon süchtig macht. Man wird süchtig danach, sich einfach fallenzulassen, fallenzulassen in die Tradition, in das Ambiente und die Menschlichkeit.

Ich war beeindruckt von der Gemütlichkeit, die dieses Hotel ausstrahlt. Ja, schon fast eine familiäre Atmosphäre. Ich hatte das Gefühl, hier zu Hause sein zu können.

Sicherlich haben die schon mehr als 30 Jahre Hotelbetrieb Spuren hinterlassen, doch tut dies der Atmosphäre keinen Abbruch.

Ich frage mich, wie wohl ich mich fühlen würde, hier zu übernachten, wenn schon allein die Besichtigung des Hauses einen solch bleibenden und positiven Eindruck hinterlassen hat. Aber darüber werde ich beim nächsten Mal berichten.

www.bali.resort.hyatt.com

 

English:

As of January 2008

While touring the island of Bali I took the chance to pay a visit to both Hyatt Hotels.

Grand Hyatt and its sister hotel Bali Hyatt are jointly marketed under the name Hyatt Resorts Bali. The two hotels offer their guests e.g. a selection of 17 restaurants and bars, 8 pools and very special locations right on the beach. The cooperation shows in the shuttle service, which connects both hotels several times a day, as well as in the cross-signing facilities, which means a guest of the Bali Hyatt can spend a day at the Grand Hyatt and charge expenses to his room account.

Grand Hyatt Bali, Nusa Dua:

Like the fabled Balinese water palaces of old, the Grand Hyatt is a cluster of a multitude of buildings. The 648 rooms and suites make up four villages, interlinked by a magnificent landscape. The hotel, which opened in 1991, just underwent a massive renovation. Teakwood and marble, colors like cream, pastel and brown and beige, combined with fabrics in the respective tints all add to the homey and friendly ambience.

As soon as you enter the extremely open and airy lobby, you start breathing again. You have arrived at an oasis, featuring a view on the gardens, meandering little rivers and the ocean. And you already know that the room or suite, which you have chosen will meet your expectations. You already know that the staff is friendly and very well-meaning. You already know that you have arrived. Arrived at one of the awesome hotels of Bali.

The brand name Grand Hyatt is exclusively used for large-scale properties with large-scale gardens and pools. These are only a few characteristics, but the Grand Hyatt Bali already impresses in those respects. It is located right on the beach, on the shores of the Indian Ocean. For guests who prefer swimming in a pool, the hotel also caters to those needs with five pools spread among the property. If you are a rather sportive person, take a chance of using the fitness center with state-of-the-art equipment.

I was especially impressed by the Kriya Spa. Nestled in a tropical garden this spa is captivating just by its modern architecture. Natural building materials, glass and fixtures compliment the green of the plants and the water of the ponds. 24 spa villas invite the discerning traveler to relax and rejuvenate in Balinese surroundings. Kriya means ritual in Sanskrit. And the spa treatments are real treatments. So let yourself being taken away from reality and into the scents, the sounds, the massages . . .  just relax.

Returning to the room you will still be surrounded by the Balinese Laissez faire. It does not really matter, if you booked a room or a suite. As – although different in size – all the accommodation follows one principle: the guest will feel comfortable, as he immediately falls under the spell of the charming interior design, the flair and the ambience.

I did not stay here, but just did a Site Inspection. And while having lunch at one of the restaurants I almost immediately recognized that the Balinese friendliness and hospitality are life styles, coming right from the heart and touch you deeply.

www.bali.grand.hyatt.com

Bali Hyatt, Sanur:

Already in 1973 the 390-room little sister, the Bali Hyatt (Regency) was opened on the beautiful beach of Sanur. The hotel itself was built on a former coconut plantation and casts its spell by combining the magnificent gardens with Balinese architecture.

As soon as you leave busy Denpasar and surroundings and enter the hotel the magic spell starts unfolding itself. Let it be the architecture of the lobby or the friendliness of the staff, let it be the hotel setting or the rooms, let it be the fairytale spa or the pool with a view: You have arrived, on Bali, the island of the Gods. The scent of thousands of plants and the art of living create a very special kind of cocktail, which makes you crave for more. Let yourself fall, let yourself fall for the tradition, the ambience and humaneness.

I was taken by the coziness, which characterizes the Bali Hyatt. Almost a familiar atmosphere. I felt I could be at home in this place.

Of course 30 years don’t pass by without showing, but this just adds to the charm.

I am asking myself how I would be feeling when staying at this place, if only a site inspection impressed me that much. I will let you know accordingly after my next tour.

www.bali.resort.hyatt.com